Zurück   outdoorCHANNEL > Wandern & Trekking > Ausrüstung > Sonstiges
Registrieren »    Hilfe »
Galerie Hilfe Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2017, 12:07   #1 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 22
Standard Den Allergien entkommen?

Hallo. Ich habe eine Allergie gegen Frühblüher und Gräser. Von Frühling bis Sommer heißt es bei mir also Schnupfen, tränende und juckende Augen und ein juckender Hals. Im Hochgebirge wird es besser und ich fühle mich wohler. Nur leider kann ich nicht die ganze Zeit im Hochgebirge verbringen. Hilft das bei euch auch? Was macht ihr sonst, um den Allergien zu entkommen oder sie zu bekämpfen?
Jaan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 08:48   #2 (permalink)
Mitglied
 
 
Benutzerbild von Haffigir
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 8
Standard

Bei mir hilft nur Cetirizin - das ist ein Antiallergikum
__________________
Step by Step - bloß nicht anhalten
Haffigir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 21:26   #3 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 30.08.2017
Beiträge: 8
Standard

Also am besten ist es den Allergieauslösern aus dem Weg zu gehen. Kommt dabei natürlich ganz drauf an, wogegen man allergisch ist. Bei mir sind es Baumpollen und die fliegen auch in der Stadt herum. Aber weil ich die Nase voll hab von den ganzen Chemiebomben habe ich mich für ein natürliches Mittel gegen Allergien entschieden. Mir persönlich hat in dieser Saison sehr gut Alleovite Immun gegen meine Allergie geholfen.

Im Idealfall wäre ich aber während der Pollensaison lieber im Ausland - am Meer am besten. Das ist nämlich eines der besten Klima für Allergiker. In meiner Pension werd ich das sicherlich mal machen

Geändert von gitsch (30.08.2017 um 22:00 Uhr)
gitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2017, 21:58   #4 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 22
Standard

Tja, das wäre natürlich fein, wenn man immer ans Meer fahren könnte, wenn es einem gerade von den Allergie-Symptomen her nicht so gut geht. Ich kann das auch nachvollziehen. Ich habe es auch satt, mir in der Zeit dann immer Antihistaminika einzuwerfen. Man ist eh schon angeschlagen und dann machen die einen zusätzlich noch müde. Vielleicht probiere ich es ja auch einmal mit natürlichen Mitteln. Wo hast du die denn her und wie bist du auf das gekommen?
Jaan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 01:48   #5 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 30.08.2017
Beiträge: 8
Standard

Wenn ich eines Tages in Pension bin, mach ich das sicher

Ich hab schon öfters gehört und gelesen, dass Wachteleier gut gegen Allergien helfen sollen, aber man müsste davon halt bis zu sechs Stück roh am Tag essen. Das habe ich natürlich nicht runterbekommen, wie erwartet. Nach langen Recherchen bin ich dann auf die Kapseln gestoßen, die halt die schockgefrosteten und pulverisierten Wachteleier enthalten. Und weils ja natürlich ist, dachte ich mir, ich probiers mal aus.
Und ich muss ehrlich sagen, das war im Nachhinein eine sehr gute Entscheidung!
gitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 22:47   #6 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 22
Standard

Okay, das ist mir noch neu, aber ausprobieren kann man es ja. Wenn du gute Erfahrungen damit gemacht hast, ist das ja schon einmal ein Schritt nach vorne. Wo hast du die Kapseln denn her? Ich überlege mir, ob ich das nicht auch probieren will. Vermutlich fängt man mit der Einnahme vor der Allergiesaison an, oder?
Jaan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 21:59   #7 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 30.08.2017
Beiträge: 8
Standard

Die Kapseln bekommst du in jeder Apotheke, aber du kannst sie auch online bestellen, wie zB Amazon. Ich persönlich pflege eine gute Beziehung zu meinem Apotheker, deswegen hol ich sie mir immer dort. Er hat mir auch gesagt, dass es diverse Studien über Wachteleier und ihre Wirkung bei Allergien gibt, also falls du was Handfestes dazu sehen möchtest.

Ja je nachdem, wann bei dir die Allergiesaison beginnt, wäre es am besten einige Wochen vorher damit anzufangen. Dadurch, dass es sich hierbei um ein natürliches Produkt handelt, dauert das ein bisschen bis sich die volle Wirkung im Körper entfalten hat. In der Aufbauphase nimmt man nämlich zwei Stück am Tag und je nachdem wie stark die Allergie ist, weiterhin zwei Stück am Tag oder mehr. Ich habe die Alleovite Kapseln direkt in meiner Allergiesaison begonnen zu nehmen, deswegen habe ich die Vorlaufzeit übersprungen und habe halt mehr Kapseln am Tag nehmen müssen. Je nachdem, wie hoch die Pollenbelastung war, habe ich bis zu sechs Stück anfangs genommen. Geht natürlich auch ohne bedenken, aber die Vorgehensweise braucht halt mehr Packungen.
gitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 10:25   #8 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 22
Standard

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich habe mir die Kapseln auf amazon einmal näher angesehen. Sie klingen nach einer guten Alternative, zumal ich bisher noch keine natürlichen Mittel gegen Allergien kannte. Und wenn man nicht zwingend an die Vorlaufzeit denken muss ist das auch ein Vorteil. Werde mich demnächst in meiner Apotheke danach erkundigen und bin gespannt wie es dann nächstes Jahr mit meiner Allergie geht.
Jaan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 10:33   #9 (permalink)
Benutzer
 
 
Benutzerbild von Thandoing
 
Registriert seit: 09.11.2016
Beiträge: 72
Standard

Zitat:
Zitat von Jaan Beitrag anzeigen
Hallo. Ich habe eine Allergie gegen Frühblüher und Gräser. Von Frühling bis Sommer heißt es bei mir also Schnupfen, tränende und juckende Augen und ein juckender Hals. Im Hochgebirge wird es besser und ich fühle mich wohler. Nur leider kann ich nicht die ganze Zeit im Hochgebirge verbringen. Hilft das bei euch auch? Was macht ihr sonst, um den Allergien zu entkommen oder sie zu bekämpfen?
Dafür gibt es doch Medikamente oder nicht? Zumindest kenne ich das von Kollegen mit den ich damals im Fußballclub war. Die haben sie ständig nehmen müssen
Thandoing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 12:02   #10 (permalink)
Benutzer
 
 
Benutzerbild von Andreamu68
 
Registriert seit: 20.10.2016
Beiträge: 40
Standard

Gehe doch mal zu einer oder einem Heilpraktiker.
Die besitzen manchmal mehr Wissen als die Ärzte.
Andreamu68 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tony - In Erinnerung an den besten Freund, den ich hätte haben können. pandasloth Pferde-Friedhof 7 26.03.2015 13:43
Pferde mit Atemwegsbeschwerden, Allergien, Ekzemen etc. gesucht Cdib Medizin 14 14.02.2012 14:57
Über den Hohen Atlas an den Rand der Sahara manfred.lenzer Sonstige 0 05.02.2009 20:44
Was fehlt mir noch für den den Radaufbau? FrOz3N Rat(d) gesucht? 6 18.03.2007 15:12
Auf den Spuren der Wölfe in den Karpaten abresch Europa 0 04.05.2003 22:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:12 Uhr.


 

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0